Diese Webseite verwendet Cookies.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr aus der Schach Saison 2018 – Ein vollständiger Bericht

Offizieller Schachbericht

Für die unterklassigen Mannschaften, die in den Hamburger Ligen spielen lief es erfolgreich. Die Zweite Mannschaft spielt in der Bezirksliga. Das ist die siebthöchste Liga. Danach spielen die folgenden Mannschaften wie an einer Perlenkette jeweils eine Liga tiefer.

Die Zweite erreichte einen Mittelfeldplatz ohne Probleme.

Bezirksliga A

gwh-schach-bericht-tabelle-bezirksliga-a

Die dritte Mannschaft wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und steigt wieder in die Bezirksliga auf. Sie ist eine echte Fahrstuhlmannschaft. Auf jeden Aufstieg folgte seit 2012 ein Abstieg.

Kreisliga A

gwh-schach-bericht-tabelle-kreisliga-a

Eine echte Überraschung landete die neu formierte vierte Mannschaft. Aus dem Gerüst der Freizeitmannschaft, die im Vorjahr den Titel mit einer Vierer-Mannschaft gewann, wurde eine „echte“ Mannschaft aus acht Spielern gebildet. So konnte erstmal am Ligaspielbetrieb teilgenommen werden.

Das bunte Gemisch zwischen 15 und 85 Jahren entwickelte einen nicht erwarteten Ehrgeiz und stieg als Zweiter in die Kreisliga auf. Dabei gelang auch einmal ein Heimsieg mit 8:0 – der Höchststrafe im Schach.

Kreisklasse A

gwh-schach-bericht-tabelle-kreisklasse-a

In der kommenden Saison erwartet uns eine schwierige Saison. Sportlich werden es die Aufsteiger schwer haben, die Klasse zu halten. Die logistischen Probleme versuchen wir durch einen zusätzlichen Spieltag unter der Woche zu lösen. Am Mittwoch wird dann auch die neu formierte „Fünfte“ als Freizeitmannschaft in der Basisklasse beginnen.

Harburger Meisterschaft

Bereits zum 13.Mal fand die Harburger Meisterschaft im Gemeindehaus Marmstorf statt. Das Amateur-Open findet insbesondere aus den Landkreisen Harburg und Lüneburg eine positive Resonanz. Bei hohen Temperaturen kämpften am ersten August-Wochenende 58 Teilnehmer in verschiedenen Gruppen um den jeweiligen Turniersieg.

Von Grün-Weiss Harburg waren Prof. Dr. Thomas Willner (5. in der B-Gruppe), Markus Eschweiler (2. In der D-Gruppe), Bodo Müller (4. in der E-Gruppe) und Rainer Nürnberg und Bernd Eichmeier (2. und 5. in der G-Gruppe) erfolgreich.

Holger Hebbinghaus qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft

Nach dem 8.Platz bei der Norddeutschen Blitzmeisterschaft konnte sich unser stärkster Spieler für die Endrunde am 1.Dezember in Bamberg qualifizieren. Im kommenden Jahr sind wir Veranstalter des Qualifikationsturniers und stellen neben Holger noch einen weiteren Teilnehmer.

Quellen und Links

Weitere News