Diese Webseite verwendet Cookies.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Tischtennis – 2. Damen bei den Deutschen Pokalmeisterschaften (DPM) in Baiersbronn

Am Himmelfahrtswochenende gings für unsere Tischtennisdamen Tanja, Antje und Kerstin in den schönen Schwarzwald. Das Ziel war das beschauliche Örtchen Baiersbronn und die Mission hieß DPM der Verbandsklassen 2018.

Im letzten Jahr in Fröndenberg noch bei den Damen A gestartet versuchten wir uns in diesem Jahr an der Damen B Konkurrenz und hofften nicht ganz so chancenlos abzuschneiden wie im Vorjahr.

Früh morgens gings in Hamburg (bzw. etwas später auch in München) los und nach etwa 7 Stunden Fahrtzeit fand sich das Team dann auf dem Parkplatz der Murgtalhalle wieder…pünktlich zur Begrüßung und Eröffnung der Meisterschaften samt Nationalhymne.

Ein Blick ins Programmheft bescherte uns am ersten Tag ein Freilos…vorerst….denn, gab es schon auf der Fahrt den einen oder anderen Adrenalinkick…(wann war noch gleich Meldeschluss?)…gings abends nach intensiverer Studie des Spielplans direkt weiter…denn was mussten wir da lesen…:“ Bei Druckbeginn lag uns nur der gültige Tisch-Zeitplan vor. Die Reihenfolge der Paarungen könnte sich noch ändern

Tja,…und das hatten sie auch tatsächlich getan! Glücklicherweise waren wir nicht die einzigen die das überlesen hatten. Sowohl die Turnierleitung als auch unsere Gegner von der SG Mühlbachtal zeigten sich als außerordentlich nett und kulant und so konnten wir das verpasste Spiel am nächsten Tag nachholen.

Der Freitag begann dann um 9:00 Uhr mit unserem 1. Spiel gegen Westfalia Kinderhaus…Endstand 4:2 GWH.
Um 12:00 ging’s dann zum Nachsitzen gegen Mühlbachtal und es entwickelte sich ein spannendes Spielchen welches erst im letzten Einzel zu unseren Gunsten entschieden wurde…Endstand 4:3 GWH…ein äußerst wichtiger Erfolg durch den wir uns vor dem letzten Gruppenspiel bereits den 2. Platz in der Gruppe und den damit verbundenen Viertelfinaleinzug sichern konnten.

Am Sa. ging’s dann mittags gegen Königsbrunn um den Gruppensieg. Leider wurde dieses Spiel mit 1:4 verloren und damit die Ausgangslage für das anschließende KO-Spiel extrem verschlechtert.

Nachmittags starteten die Viertelfinalspiele bei denen wir es mit dem TTV Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt zu tun bekommen sollten. Leider war an diesem Tag kein Blumentopf zu gewinnen und so ging unser Turnierabenteuer mit einem 2:4 gegen die späteren Vizepokalsieger zu Ende.

Auch wenn am Anfang schon etwas Enttäuschung aufkam so ist das Erreichen des Viertelfinales trotzdem ein toller Erfolg mit dem wir zufrieden sein können.

Alles in allem war es ein schönes Turnier mit vielen netten Begegnungen aus den unterschiedlichen Bundesländern und herausragend netten Gastgebern vom SSV Schönmünzach, dafür nochmal ein dickes Danke Schön!

Weitere News