Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen.Bitte stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

Kickboxen – Ein Sport mit vielen Vorzügen

„Kickboxen? Ist das so mit Boxen?!“ – „Ja…“ „
Und auch so voll mit Kicken?!“ – „Für gewöhnlich…“

Kickboxen – Mehr als nur ein Hobby mit boxen und kicken

So oder so ähnlich haben die Gespräche ausgesehen, die ich immer wieder über mein Hobby führen musste. Dieses betreibe ich nun seit einigen Jahren bei Grün-Weiss Harburg und es ist nicht, wie ich es von anderen früheren Aktivitäten kenne, jemals wirklich langweilig geworden. Okay, manchmal schon. Noch ziemlich am Anfang meiner „Karriere“ ist mir der Sport etwas zu sehr schwarz-weiß vorgekommen. Immer die gleichen Techniken, zu ähnlichen Übungen, mit nahezu immer demselben Trainingspartner. Die Vorgehensweise konnte ich irgendwann im Schlaf vorhersehen.

Etwas mehr Pepp kam dann, als ich die Turniere für mich entdeckte

gwh-kickboxen-sport-mit-vorzuegenAngefangen mit sogenannten Anfängerturnieren über Hamburger Meisterschaft bis zu den Deutschen und der Einladung in den Nationalkader. Seit der „langweiligen Zeit“ ist also einiges passiert und diese trockenen Übungen hatten schlagartig einen Sinn ergeben. Ich betreibe nun seit mehr als acht Jahren leidenschaftlich gern Kickboxen und habe vor sechs von diesen Jahren mit Turnieren begonnen – Deutscher Meistertitel inklusive. Ich hatte durch diesen Sport auch die Möglichkeit bekommen, einige mittlerweile sehr wichtige Menschen in meinem Leben kennenzulernen, die mich zu Höchstleistungen angetrieben, unterstützt oder einfach auch nur zum Lachen gebracht haben… (Diese Leute dürfen sich nun gern angesprochen fühlen) … Zu Beginn hatte ich zudem ein undefinierbares Gefühl, das wahrscheinlich viele Menschen, die sich mit Kickboxen (noch) nicht auskennen, umtreibt und das insbesondere Mädchen und Frauen davon abhält, mal etwas Handfestes zu wagen: „Hab‘ ich denn als Frau über-haupt Chancen gegen einen Mann?“ Die Antwort kommt mir nun ganz einfach vor: Definitiv! Meine männlichen Partner können das jederzeit bestätigen. Kickboxen bei Grün-Weiss ist etwas, mit dem man gar nicht früh genug anfangen kann. Zwei bis dreimal in der Woche treffen wir uns. In Anfängerkursen für die Kids, in Trainingseinheiten für die älteren Jahrgänge. Und natürlich beim Sparring – da wird es richtig nett. Denn erst dann lernt man, wie man in den Turnieren auch gestandene Gegner in ihre Schranken weist. Ganz nebenbei und nicht nur für Frauen wichtig: Selbstverteidigung steht ganz oben auf dem Lehrplan. Denn wer wird schon gern zum Opfer unliebsamer Zeitgenossen? Vor allem, weil Kickboxen eben mehr ist als unkontrolliertes Umsich- schlagen. Auf die Technik kommt es an. Und auf Schnelligkeit und Fitness. Das verbrennt dann auch so manche überflüssige Kalorie, die sonst mit wirkungslosen Diätprogrammen bekämpft werden sollen. Also ein wirkungsvolles Rundum-Programm für Geist und Körper. Deshalb: Den inneren Schweinehund und unsinnige Vorurteile überwinden – und unverbindlich vorbeischauen. Das Grün-Weiss- Team macht Spaß und freut sich über jeden Fighter, der Leistungssport nicht mit Gassenprügelei verwechselt. Wer mehr erfahren möchte: Einfach mal in der Geschäftsstelle bei Grün-Weiss anfragen – oder Manfred Sötje anrufen (040 7607584) und mit uns Spaß haben.

Kyra Spahn

Weiterführende Informationen zum Thema Kickboxen findest du auf der offiziellen Webseite: Kickboxen Webseite
Informationen zum Probetraining findest du hier: Probetraining Formular