Diese Webseite verwendet Cookies.

Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen.Bitte stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

Ein Wiedersehen nach dem Pokal – RW Wilhelmsburg zu Gast

Im dritten Spiel sollen endlich die ersten Punkte eingefahren werden

Auch wenn bereits zwei Niederlagen eingefahren wurden, steht die Saison noch komplett am Anfang und die 1. Herren hat noch alle Möglichkeiten, positiven Einfluss auf die Saison zu nehmen. Jetzt erst recht, sagt sich die Mannschaft und trainiert mit viel Eifer und Zuversicht für das kommende Spiel gegen einen bereits bekannten Gast. Erneut dürfen wir Rot-Weiss Wilhelmsburg als Gäste auf dem heimischen Kunstrasenplatz willkommen heißen und freuen uns schon auf die Partie.

Es soll heute gelingen, die Rot-Weissen mit null Punkten nach Hause zu schicken und den ersten Saisonsieg einzufahren. Je früher desto besser.

RW Wilhlemsburg mit einer durchweg positiven Bilanz in drei Spielen

Betrachtet man die Tabelle, so befindet sich RW Wilhelmsburg aktuell auf dem 5. Platz. In drei Spielen wurden zwei klare Siege eingefahren. Einzig HTB luchste den Wilhelmsburgern drei Punkte ab und schickte die Gäste in Rot-Weiss mit einem 4:0 vom Platz. Erinnert man sich an die letzte Saison 2016/17, so ist der Start für Wilhelmsburg nur halbwegs geglückt. Letzte Saison verpassten die Rot-Weissen denkbar knapp den Aufstieg in die Bezirksliga Süd.

Das wichtige Spiel Daheim

Für die 1. Herren des SV Grün-Weiss Harburg zählt dabei nur eins. Punkte sammeln und sich aus dem Tabellenkeller befreien. Das Team der 1. Herren hat eine sehr positive Vorbereitung bestritten und viele Testspiele erfolgreich bestritten. Auch der Teamspirit ist deutlich gestiegen, sodass sich am Ende der Vorbereitung ein richtiges Team geformt hatte.

Die Stimmung innerhalb des Teams

Die Stimmung innerhalb des Teams ist derzeitig sehr positiv, bedenkt man die letzten Ereignisse. Trotz des kürzlichen Wechsels von Trainer Timucin Gürsan zum FC Süderelbe, hat das Team seine Ziele nicht aus den Augen verloren und ist auch weiterhin hoch motiviert, dass nächste Spiel zu gewinnen. Beim Training am vergangenen Mttwoch, hatte sich T. Gürsan „würdig“ von seinem Team verabschiedet und wurde mit vielen positiven Emotionen von seinem Team empfangen.

Dank Helge Jalass, dem derzeitigen Interimscoach, der 1. Herren, geht der Spiel- und Trainingsbetrieb weiter. Die erste Trainingseinheit wurde mit viel Freude und Spaß angegangen.

Wir sind gespannt, wie sich die neue Situation entwickelt und freuen uns auf positive Schlagzeilen.

 

Weitere News